18. Dezember 2015

Neuer Header

Hallo meine Lieben,
 
wie ihr sehen könnt, habe ich schon einen neuen Header. Ich weiss ich sagte das würde etwas länger dauern, aber mein Wunsch wieder zu bloggen war so groß, dass ich keine Zeit mehr verlieren wollte. :o))
Und weil ich ohne neuen Header nicht anfangen wollte musste schnell eins her ;).
Falls ihr euch jemals gefragt habt, wo ich die Bilder her habe und warum ich meistens Rosen als Motiv nehme, nun ja, ich habe die Bilder selbst geschossen und ich liebe Rosen, nein wirklich, ICH LIEBE ROSEN. Ich liebe Rosen sogar so sehr, dass auf meinem Balkon ganze 6 Edelrosen in riesigen Kübeln hausen. Vielleicht kann ich euch nächsten Sommer ein paar Bilder davon zeigen. Einige davon sind atemberaubend schön. Aber genug von Rosen.
Dazu kommt, dass ich nicht unbedingt Bilder von lackierten Nägel nehmen wollte, weil ich kein reiner Nagellackblog haben möchte. Daher entschied ich mich mal wieder für Rosen. :o))
Ich muss zugeben, ich bin wirklich sehr zufrieden damit. Ist zwar nichts bombastisches, aber es enthält eine rote Rose und ein weißen Hintergrund und ich wollte wieder auf Rot und Weiß umsteigen. Die pink-rosa Phase ist nun vorbei und ich kehre wieder zu meiner absoluten Lieblingsfarbe, ROT, zurück. ;)
 
Noch bin ich mir gar nicht sicher worüber ich in mein erster "richtiger" Eintrag schreiben werde, aber ich kann es jetzt schon kaum erwarten.

Bis bald,

17. Dezember 2015

Ein NEUANFANG! (...und ein ziemlich langer Post)

Hallo meine Lieben,
 
ich lebe noch!!!
Die letzten Monaten waren einfach nur verrückt. Das ganze Jahr war einfach nur verrückt. Mir ist dieses Jahr einiges passiert, was mich grundlegend verändert hat. Mein Wille, meine Gesundheit und meine Stärke wurden auf die schlimmsten Art getestet. Ich wurde an meine Grenzen gebracht und musste lebensverändernde Entscheidungen treffen. ABER ich habe das alles überstanden, bin zum ersten mal für mich eingestanden und bin jetzt glücklicher den je! :D
Ich habe die Ausbildung, die mich (ohne Übertreibung) fast ins Grab gebracht hat, abgebrochen, wurde langsam aber sicher wieder gesund, habe mir einen neuen Job gesucht und damit das Glück perfekt ist, sind wir vor einem Monat in einer neuen, größeren Wohnung umgezogen.
Ich habe mich in den letzten Monaten fast vollkommen verändert! Ich weiss nun ganz genau was ich will und was ich kann, und lasse mir von nichts und niemandem mehr in meinem Leben einreden. Ich musste auf eine ziemlich harte Weise lernen, dass das eigene Glück ausschließlich in die eigenen Hände liegt und dass es einen sehr krank machen kann, nur das zu tun, was andere von einem erwarten, ohne es selber zu wollen.
Ich habe dieses Jahr gelernt, dass man es definitiv nicht allen recht machen kann und man bei dem Versuch sich selber vergisst, oder noch schlimmer, man selber am meisten darunter leidet. Deswegen habe ich beschlossen, mein Leben ab jetzt ausnahmslos so zu leben, wie ich es für richtig halte und da ich noch nie eine Gefahr für irgendjemand, noch für mich dargestellt habe, braucht man sich jetzt auch nicht Sorgen darum mache, dass ich durchdrehe ;o).
Ich bin jetzt 28 Jahre alt und habe in meinem Leben noch nie etwas getan, was man als schlimm bezeichnen kann. Ich trinke nicht, rauche nicht und mache ansonsten auch keine "Party". Ich bin eine ziemlich "langweilige" Frau, die gerne liest, mit Nagellacke spielt, gutes Essen zu schätzen weiss und sehr viele Träume hat.
Ich habe keine abgeschlossene Ausbildung. Na, und?! Ich habe es immer wieder versucht, 3 Mal sogar, aber jedes mal wurde ich erniedrigt, verarscht und einfach nur fertig gemacht. Es kann sein, dass das bei einer Ausbildung "normal" ist, ich sehe es aber nicht ein, zumal ich weder frech, noch zickig noch dumm bin oder mich dämlich angestellt hab.
Ich habe schließlich mein Abitur gemacht (kein Fach-Abi, sondern ein "echtes" und das in Bayern!) und das obwohl ich zu dem Zeitpunkt gerade mal 6 Jahre in Deutschland war und keinerlei Deutschkenntnisse vor der Auswanderung hatte. Es hat mich viel Mühe, Kraft und Wille gekostet um es doch zu schaffen und darauf bin ich sehr stolz. Und seit 2012 bin ich sogar eingebürgert und darauf bin ich aus sehr sehr stolz. Ich bin also keine vollkommene Niete, die auf Kosten des Staates lebt, sondern arbeite und zahle für meinen (bzw. unseren) Lebensunterhalt.
Es ist nicht jedem bestimmt einen "konventionellen" Lebenslauf zu haben, bei dem man nach dem Abi gleich studiert, oder eine Ausbildung macht, dann übernommen wird, dann von Zuhause auszieht usw.
Für mich lief es einfach ganz anders und ich bin um ehrlich zu sein sehr froh darüber, denn wäre das alles anders gekommen, dann wäre ich vor knapp 6 Jahren nicht mit dem Tollsten Mann der Welt zusammen gezogen, ich hätte keinen Miniterroristen (Hund), der mir mein Leben täglich versüßt und hätte nie meine Leidenschaft für Nagellack entfachen können, oder gar nie die Möglichkeit gehabt in einem Café zu arbeiten und hätte niemals gelernt, dass mir nicht nur die Arbeit im Servicebereich am meisten Spaß macht, sondern auch unglaublich viel Verantwortung übernehmen kann. Das alles sind Erlebnisse, die ich nie in meinem Leben missen will. All die Jobs und die "verrückten"Ausbildungen haben mich zu der Person gemacht, die ich heute bin, und ich kann mit der Hand aufs Herz sagen, dass ich stolz auf das bin, was ich in dem Spiegel sehe.
Es mag vielleicht etwas hart klingen, aber ich musste es mal los werden.
 
Als ich diesen Blog vor genau 5 Jahren, 2 Monaten und 13 Tagen eröffnet habe, da war ich die glücklichste Frau der Welt, ich hatte sehr viele Träume, war sehr kreativ, habe mein Leben genossen und wollte es mit der ganzen Welt teilen. Seit dem wurde ich mit einige schlechten Erfahrungen konfrontiert und mein Lebensmut und meine Fröhlichkeit wurden immer wieder stark angegriffen. Aber jedes mal wenn das passierte, jedes mal wenn ich vor lauter Traurigkeit den Blog löschen wollte, da erinnerte ich mich an die Zeit, in der ich im Café gearbeitet habe, wir zusammen gezogen waren und ich meine Leidenschaft für Nagellack entdeckt hatte und wie glücklich und stolz ich auf mein Blog war. Diese Zeit war die schönste meines Lebens und die ist jetzt endlich wieder zurückgekehrt.
Wir sind jetzt,wie damals, erst kürzlich umgezogen, ich arbeite wieder mit Menschen, ich liebe nach wie vor meine Lacke über alles, aber das Beste ist, dass es diesmal kein "Ablaufdatum" für diese glückliche Zeit gibt, denn ich habe nie wieder vor eine Ausbildung zu machen. Für mich ist das Thema gegessen, und wer mich jetzt deswegen weniger mag, kann mich ruhig vergessen. Ich werde mich allerdings nicht mehr dafür schämen, denn eine abgeschlossene Ausbildung macht einen nicht automatisch zu einem besseren Menschen.
Ich habe mir meine Freunde nie nach ihren Jobs, ihren Konten oder sonstige Erfolge oder Misserfolge ausgesucht, sondern nur danach, ob wir uns gut verstehen und ob sie freundliche, lustige und tolle Menschen sind. Und ich kann euch sagen, dass ich jetzt mit Sicherheit sagen kann, dass ich ein paar Freunde habe, die wunderbare Menschen sind. Und deswegen werde ich die wenigen, die mich jetzt nicht mehr mögen und verlassen, gut verkraften können ;o).
 
Und nun zum wichtigsten Teil meiner nicht enden wollenden Ansage: da ich nun ein vollkommen anderer Mensch bin, ist es nur richtig, dass auch mein Blog wieder zu mir passt. Und weil ich auch hier ein Schlussstrich mit der Vergangenheit ziehen will, werde ich ausnahmslos alle Posts (bis auf diesen) löschen und neu anfangen. Den Blog löschen will ich nicht, weil ich meine Link-Namen mag.
Ich werde auch einen neuen Header basteln, das wird aber noch eine Weile dauern und daher kann es gut sein, dass ich mit dem regelmäßigen Bloggen erst im neuen Jahr anfangen werde.
Was es hier zu geben wird? Nun, mein Leben. Alles was ich mag und mich glücklich macht, also sehr viel Nagellack, Bilder von der Natur, Bilder von meiner Wenigkeit, meine Lieblingsprodukte, vielleicht ein paar Essensbilder, eben alles was ich mit euch teilen will.
 
Jetzt habe ich euch aber genug zugelabbert. Ich hoffe ihr freut euch genauso sehr auf mich, wie ich mich auf euch und wir sehen uns bald wieder,